Saisonziel „offiziell“ erreicht

30 07 2009

Glocke Kopie

Bericht290709RGB

Quelle: Die Glocke

Advertisements




Video Kasseien Omloop Exloo 2009

30 06 2009




13. Lambert Gombert Gedächtnisrennen in Ahlen

20 06 2009

Boris Fastring vom Krefelder EGN-Radsport-Team gewinnt Massensprint

Zum Rennen der A-, B- und C-Amateure hatten sich mehr als einhundert Rennfahrer aus dem gesamten Landesgebiet versammelt, um den Zuschauern von Anfang an packenden Rennsport zu servieren.EGN

Die Sieger des Rennens kamen vom Krefelder EGN-Radsport-Team. Mit Boris Fastring auf Platz eins und Dominik Ivo als Zweiter unterstrichen sie die starke Mannschaftsleistung des Teams auch im Endergebnis. Sven Biermann vom RSV Bochum wurde Dritter.

Ergebnis

Dass im Radsport auch die Amateure Spitzenleistungen zeigen können, wurde schon kurz nach dem Startschuss des 63 Kilometer langen Rennens auf dem 1,4 Kilometer-Rundkurs deutlich. Trotz einer enormen Grundgeschwindigkeit des Hauptfeldes versuchten dabei immer wieder einzelne Fahrer oder kleine Gruppen, die sich nach Attacken aus dem Feld heraus gebildet hatten, der großen Gruppe im Rücken zu entkommen. Den Rest des Beitrags lesen »





Großer Preis der Sparkasse Beckum

5 09 2008

05.09.2008

In der Nähe meiner Heimat Warendorf konnte ich den nicht für möglich gehaltenen zweiten Saisonsieg feiern. Beim Großen Preis der Sparkasse Beckum sorgte die letzte Sprintwertungen für die Entscheidung. Diese konnte ich gewinnen und mich zugleich über den Aufstieg in die A-Klasse freuen.

Direkt am Start hieß es wieder Attacke! Ich landete in einer 5-köpfigen Spitzengruppe mit der wir die anderen 80 Starter auf Distanz halten konnten. Nach 40 von 60 km Renndistanz hatten wir einen Rundengewinn herausgefahren und das Feld passiert. Bei den Zwischenwertungen konnte ich fleißig punkten und lag vor der letzten Wertung des Abends einen Punkt vor Alexander Nordhoff (RG Akud Rose Berlin) und Stefano Palu (Team Rolinck). Der Zielsprint musste die Entscheidung bringen. Auf dem nassen Stadtkurs in Beckum, den wir mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 45 km/h zurücklegten, versuchte ich dem Sturzrisiko aus dem Weg zu gehen, indem ich das Finale von der Spitze fuhr. In der letzten Kurve und auf den letzten Metern fuhr kein Fahrer vorbei… Ich war erneut aufgestiegen…! Die Gefühlswelt lässt sich nur schwer beschreiben. Am meisten hat mich gefreut, diesen Moment mit  meiner Mutter und dem Team am Tresen (Tünnes, Tobias, Thomas, Thorsten und Birgit (per Handyübertragung)) gemeinsam erleben zu dürfen.  Danke für den tollen Support!

Kirchgessner Björn GP Beckum