Sebastian Hannöver ist Cyclo-Cross Masters Weltmeister!

23 01 2010

SWB Teamkollege Sebastian Hannöver von der RSG Lohne-Vechta ist neuer Cyclo-Cross Weltmeister 2010 der Klasse 1. In der CycloX Hochburg Mol (Belgien) sicherte er sich mit seinem 14. Saisonsieg (!!!) das Edelmetal bei den Masters.

Nach dem Titel 2006 bei den Studenten ist dies sein 2ter Weltmeistertitel.

Herzlichen Glückwunsch!

Endergebnis:

Männer 1976-1980
1 HANNÖVER SEBASTIAN (GER) 0h42’12“ 0:00:00
2 VAN EYNDT SVEN (BEL) 0h43’08“
3 POUPIN OLIVIER (FRA) 0h43’17“
4 VAN HOUTUM ROEL (NED) 0h43’35“
5 DE LAAT PATRICK 0h43’56“ (NED)
6 MIRTELLI ANGELO 0h44’22“
7 WILMSEN TOM (BEL) 0h44’27“
8 SNELS KRIS (BEL) 0h44’37“
9 KRANS JAN ALBERT (NED) 0h45’29“
10 CHYIA J (CZE) 0h45’32“

Advertisements




Best of Tour de France # 3

21 01 2010




Best of Tour de France # 2

20 01 2010




Best of Tour de France # 1

19 01 2010




10 Jahre team swb

2 01 2010

Wer hätte das erwartet?

Nach der Gründung im Jahr 2000, noch unter dem Teamnamen „enordia“, besteht das team swb nun schon   10 Jahre.

Für ein Radsportleistungsteam eine beachtlich lange Zeit. Einst rafften sich Lars…
Hier lesen Sie mehr…





Tour de France Start nach vorne verlegt

29 12 2009

Um Konflikte mit dem Termin für das Viertelfinale der Fußballer bei der Weltmeisterschaft in Johannesburg zu vermeiden, soll der Prolog in Rotterdam am 3.Juli 2010 um 16.30 Uhr beginnen. Anstoß für das Spiel in Südafrika, bei dem die Niederländer spielen könnten, wäre um 20.30 Uhr. Der Prolog der nächsten Tour ist rund acht Kilometer lang.





19 Lizenzen für Professional-Continental-Teams vergeben

3 12 2009

Die UCI hat für das Jahr 2010 für 19 Teams den Status „Professional-Continental-Team“ verliehen. Basis der Lizenzvergabe sind die beim Prüfungs- und Beratungsunternehmen Ernst&Young eingereichte Unterlagen derT eams. Danach gibt es entsprechende Lizenzen für Acqua & Sapone (Italien), Andalucia Cajasur (Spanien), Bbox Bouygues Telecom (Frankreich), BMC Racing Team (USA), Carmiooro – NGC (Großbritannien), CCC Polsat Polkowice (Polen), Ceramica Flaminia (Irland), Cervélo Test Team (Schweiz), Cofidis (Frankreich), Colnago – CSF Inox (Irland), De Rosa – Stac Plastic (Irland), ISD – Neri (Italien), Landbouwkrediet (Belgien), Saur – Sojasun (Frankreich), Scott – Marcondes César Sao José dos Campos (Brasilien), Skil – Shimano (Niederlande), Topsport Vlaanderen – Mercator (Belgien), Vacansoleil Pro Cycling Team (Niederlande) und Voralberg – Corratec (Österreich). Den Rest des Beitrags lesen »





Statistik Amateur-Radsport 2009

10 11 2009

371 Radamateure steigen ab und 307 auf

Mit den letzten Rennen in Deutschland sind die Statistiken der Auf- und Abstiege der Amateurfahrer für den Bereich Straße abgeschlossen. Von März bis Oktober sind die Ergebnisse von 1669 aufstiegsrelevanten deutschen Rennen in die Datenbanken von «rad-net» eingeflossen. Das ergibt ein Plus von 13 Rennen im Vergleich zum Vorjahr und einige spannende Details.

Insgesamt 307 Aufstiege stehen in der «rad-net»-Bilanz. Dazu zählen Aufstiege aus der C- in die B-Klasse ebenso wie aus der B- in die A-Klasse. Gleichzeitig gab es 371 Abstiege in die nächst tiefere Klasse.

Ältester «Aufsteiger» des Jahres ist der 50-jährige Enrico Busch, der von der C- in die B-Klasse kletterte, im kommenden Jahr allerdings bei den Masters III eingestuft wird und damit 2010 nicht mehr in der Elite fahren kann. Jüngster «Aufsteiger» war in diesem Jahr der 18-jährige Moritz Schmitz, der ebenfalls in die B-Klasse kletterte. Jüngster A-Fahrer wurde in der Saison 2009 Julian Hellmann, ebenfalls noch 18 Jahre alt, der gleich den Durchmarsch von der C- zur A-Klasse feierte. Schnellster ehemaliger Juniorenfahrer auf dem Weg in die erste Amateur-Liga war dagegen Marius Prünte, der schon am 17. Mai seine A-Lizenz gelöst hatte und damit einer von insgesamt 35 Fahrern in Deutschland war, die in diesem Jahr von der C- in die A-Klasse gefahren sind. Den Rest des Beitrags lesen »