Grand-Prix Buchholz

8 05 2010

«Grand-Prix Buchholz» bei Neuauflage wieder mit Spitzenbesetzung

Quelle: rad-net.de

Tino Meier gewinnt GP Buchholz

Tino Meier vom LKT-Team-Brandenburg hat die 21. Auflage des Großen Preises von Buchholz gewonnen. Er verwies bei einem der anspruchvollsten deutschen Rundstreckenrennen über 112 Kilometer und 1400 Höhenmeter den Dresdner René Birkenfeld vom Stevens Racing Team und Milram Profi Gerald Ciolek auf die Plätze zwei und drei. Prominentester Teilnehmer des Rennens war Alex Rasmussen (Saxo Bank) der in der vergangenen Woche noch zwei Etappen bei den «4 Tagen von Dünkirchen» gewonnen hatte. Der Däne konnte sich aber nicht im Vorderfeld platzieren. «Wir waren von Anfang an gut dabei und hatten in den ständig wechselnden Gruppen immer einen von uns dabei,» so Tino Meier. «Am längsten war Nikias Arndt unterwegs, der mit einer Gruppe von sieben Fahrern knapp 60 Kilometer von vorne fuhr. Er sammelte Prämien in der Spitze und später sogar noch als abgehangener Fahrer. Als seine Gruppe aufgelesen und dann auch durchgereicht wurde, ging Niki nicht aus dem Rennen, sondern kämpfte tapfer um Anschluss. Das begeisterte die Zuschauer so sehr, dass Niki spontan eine Tapferkeitsprämie bekam. Kurz vor dem Ziel ging dann eine Gruppe mit Michi Weicht und ich dachte, der Fisch ist gegessen. War er jedoch noch nicht und wir kamen auf Schlagdistanz an die Spitze zurück. Ich setzte an, fuhr an die knapp 20 Ausreißer ran und gleich vorbei. Im Ziel hatte ich ein genügend großes Loch um mich noch feiern lassen zu können – immer ein geiles Gefühl.» Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements




42. Rennen Rund um die Kö in Düsseldorf

5 05 2010

Am Sonntag den 9. Mai kreisen wieder die schnellen Räder über die Königsallee.
Im Zeitrahmen von 9:00 bis 17:00 Uhr werden insgesamt 6 Rennen gestartet. Das Hauptrennen beginnt um 15:00 Uhr. In diesem Rennen fahren die besten Amateure um den Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf.

Platz Name Vorname Verein Team Details Punkte
1 Janssen Youmick Parkhotel Rooding / NED
2 Kaufmann Marco RV Rodenbach Team Rowe Motoroil 10
3 Kramer Remko
4 Vogel Karsten RSV Düren 7
5 Budach Paul BSV Profil Hürtgenwald Drössiger PZ Racing Team Hürtgenwald 6
6 Rüger Timm Radsport Team Köln 5
7 Puyvelde, van Jan BSV Profil Hürtgenwald Drössiger PZ Racing Team Hürtgenwald 4
8 Schachtner Leon BSV Profil Hürtgenwald Drössiger PZ Racing Team Hürtgenwald 3
9 Häusler Heinz RSV Team – ME Mettmann 2
10 Blum Joscha RSV Friedenau Steinfurt 1




Sportverbände werden mit Rückzahlungen sanktioniert

5 03 2010

Aufgrund Mängel in der Umsetzung der Anti-Doping-Richtlinien müssen 15 Sportverbände Teile Ihrer erhaltenen Fördergelder zurückzahlen. Das bestätigte im Sportausschuss des Bundestages Staatssekretär Christoph Bergner (CDU).
Die Sanktionen gegen die Verstöße richteten sich laut Bergner nach deren Schwere. Die Höchststrafe liegt bei 20 Prozent der zugeführten Mittel. Diese sollen dann in die Dopingprävention von Verbänden fließen, bei denen es keine Beanstandungen gab. Insgesamt fordert das Bundesministerium des Inneren (BMI) 232 880 Euro zurück.

Der Deutsche Schachbund muss wegen Verstößen gegen die gemeinsamen Antidopingkriterien des BMI und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) die prozentual Den Rest des Beitrags lesen »





Statistik Amateur-Radsport 2009

10 11 2009

371 Radamateure steigen ab und 307 auf

Mit den letzten Rennen in Deutschland sind die Statistiken der Auf- und Abstiege der Amateurfahrer für den Bereich Straße abgeschlossen. Von März bis Oktober sind die Ergebnisse von 1669 aufstiegsrelevanten deutschen Rennen in die Datenbanken von «rad-net» eingeflossen. Das ergibt ein Plus von 13 Rennen im Vergleich zum Vorjahr und einige spannende Details.

Insgesamt 307 Aufstiege stehen in der «rad-net»-Bilanz. Dazu zählen Aufstiege aus der C- in die B-Klasse ebenso wie aus der B- in die A-Klasse. Gleichzeitig gab es 371 Abstiege in die nächst tiefere Klasse.

Ältester «Aufsteiger» des Jahres ist der 50-jährige Enrico Busch, der von der C- in die B-Klasse kletterte, im kommenden Jahr allerdings bei den Masters III eingestuft wird und damit 2010 nicht mehr in der Elite fahren kann. Jüngster «Aufsteiger» war in diesem Jahr der 18-jährige Moritz Schmitz, der ebenfalls in die B-Klasse kletterte. Jüngster A-Fahrer wurde in der Saison 2009 Julian Hellmann, ebenfalls noch 18 Jahre alt, der gleich den Durchmarsch von der C- zur A-Klasse feierte. Schnellster ehemaliger Juniorenfahrer auf dem Weg in die erste Amateur-Liga war dagegen Marius Prünte, der schon am 17. Mai seine A-Lizenz gelöst hatte und damit einer von insgesamt 35 Fahrern in Deutschland war, die in diesem Jahr von der C- in die A-Klasse gefahren sind. Den Rest des Beitrags lesen »





Tour de France 2009 – Résumé / Highlights

16 10 2009




Stages Tour de France 2010

14 10 2009
Die Etappen
Etappe Typ Datum Start and Ziel Distanz Details
P Prolog Sa 3 Juli Rotterdam > Rotterdam 8 km
1 Flach So 4 Juli Rotterdam > Bruxelles 224 km
2 Hügelig Mo 5 Juli Bruxelles > Spa 192 km
3 Flach Di  6 Juli Wanze > Arenberg Porte du Hainaut 207 km
4 Flach Mi 7 Juli Cambrai > Reims 150 km
5 Flach Do 8 Juli Épernay > Montargis 185 km
6 Flach Fr 9 Juli Montargis > Gueugnon 225 km
7 Bergig Sa 10 Juli Tournus > Station des Rousses 161 km
8 Bergetappe So 11 Juli Station des Rousses > Morzine-Avoriaz 189 km
R Ruhetag Mo 12 Juli Morzine-Avoriaz
9 Bergetappe Di 13 Juli Morzine > St.-Jean-de-Maurienne 204 km
10 Bergig Mi 14 Juli Chambéry > Gap 179 km
11 Flach Do 15 Juli Sisteron > Bourg-lès-Valence 180 km
12 Hügelig Fr 16 Juli Bourg-de-Péage > Mende 210 km
13 Flach Sa 17 Juli Rodez > Revel 195 km
14 Bergetappe So 18 Juli Revel > Ax-3 Domaines 184 km
15 Bergetappe Mo 19 Juli Pamiers > Bagnères-de-Luchon 187 km
16 Bergetappe Di 20 Juli Bagnères-de-Luchon > Pau 196 km
R Ruhetag Mi 21 Juli Pau
17 Bergetappe Do 22 Juli Pau > Col du Tourmalet 174 km
18 Flach Fr 23 Juli Salies-de-Béarn > Bordeaux 190 km
19 Einzelzeitfahren Sa 24 Juli Bordeaux > Pauillac 51 km
20 Flach So 25 Juli Longjumeau > Paris Champs-Élysées 105 km

Den Rest des Beitrags lesen »





Rotterdam / Tour de France 2010 Grand Départ / Grand start

14 10 2009




24. City-Nacht von Cloppenburg

8 09 2009

nachtkriterium

Kategorie: 6.5, Klasse(n): KT und A-/B-/C-Klasse
Typ: Rundstreckenrennen

Schema rad-net-Rangliste: MEL-15
Rundenanzahl: 55, Länge: 60,5 km
Zeit des Siegers: 01:25:39

Platz Name Vorname Verein Team Details Punkte
1 Krauß Sven RSV Öschelbronn 12
2 Herz Serge MTV ’49 Holzminden 10
3 Riha Vladi Radclub Bremen team swb 8
4 Berger Heinrich Harvestehuder RSV v. 1909 7
5 Klemme Dennis SC Wiedenbrück 2000 6
6 Gleim Alexander Harzer RSC Wernigerode 5
7 Uflacker Frieder Radclub Bremen team swb 4
8 Karow Steffen SC DHfK Leipzig Stadler Racing Team 3
9 Hellmann Julian RC Olympia Bünde 2
10 Woltering Julian RSV Münster Team Rolinck 1

Kategorie: 6.5, Klasse(n): KT und A-/B-/C-Klasse
Typ: Rundenrekordfahren

Rundenanzahl: 1, Länge: 1,1 km
Zeit des Siegers: 00:01:24

Platz Name Vorname Verein Team Details Punkte
1 Riha Vladi Radclub Bremen team swb
2 Dargatz Christoph Harzer RSC Wernigerode Team MEG AG
3 Hannöver Sebastian RSG Lohne-Vechta team swb